Mitmachen!

Mitmachen kann jeder!

 

Ob mit oder ohne Hund!

Wie?

Ganz einfach:

Als Helfer oder Rettungshundeteam.

Die besten Voraussetzungen für den Helfer und Hundeführer sind Spaß an der Arbeit mit dem Hund und in der Gruppe. TEAMGEIST wird bei uns ganz groß geschrieben. Denn nur Zusammen können wir etwas erreichen!

Keine Scheu vor schlechtem Wetter oder heißen Temperaturen.

Der Hundeführer muss körperlich und psychisch belastbar sein. Da die Ausbildung sehr, sehr zeitintensiv ist, sollte er engagiert und tolerant sein und vielleicht nicht zu viele andere Hobbys haben.

Damit ein Hund lernt, dass er Menschen suchen soll, muss man Menschen verstecken: Das sind die Helfer. Sie sind während der Ausbildung sogar wichtiger als der Hundeführer, denn sie loben und motivieren den Hund im Versteck.

Später bildet er mit Hund und Hundeführer ein Team und begleitet sie im Einsatz.

 

 

 

 

Jeder, der Hunde mag, Durchhaltevermögen besitzt und den auch ein bisschen Abenteuer nicht schreckt - dunkle Abbruchhäuser, Erdhöhlen und Gebüsch - kann als Helfer aktiv werden.

Auch ohne eigenen Hund kann man so hautnah den Umgang mit Hunden erleben.

 

Wenn Du neugierig geworden bist und mehr erfahren möchtest ob diese Arbeit für Dich und Deinen Hund geeignet ist, dann melde Dich einfach bei uns.

   



 

 

 

 

 

Unsere Partner

Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla! Joomla!

Wir bei Facebook!